21014

21014

ZUM ENTWURF

Metallskulptur

Die gelaserte, geschweißte und gerostete Metallskulptur erzählt von
Familie: der Frau, dem Mann und dem Kind, eingebunden in Natur, unserer Umwelt.

Der Paravent erzählt im einzelnen von unserer Gemeinsamkeit mit Pflanzen und Tieren, von Daseinsfreude, dem Spiel, der Heiterkeit, dem Garten und den Gestirnen über uns.

 

REFERENZ

VITA

1955         in Forchheim geboren
1976-83    Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg bei Prof. Günter Dollhopf
1985         Staatsexamen Kunsterziehung
2018         Freischaffend

Preise und Auszeichnungen

1985 Debütantenpreis des Freistaates Bayern
2000 Hauptpreis der Sparkasse Bayreuth/Hollfeld
2005 Kulturpreis des Landkreises Bayreuth (Hauptpreis)
2013 Pema-Kulturpreis/ KV Bayreuth

Arbeiten im öffentlichen Raum und Besitz (Auswahl)

Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München
Erzbischöfliches Ordinariat; Erzbisch. Priesterseminar, Bamberg
Sparkasse, Trinkbrunnen am Haupteingang, Forchheim
Kindergarten, Geländerobjekt, Gunzendorf
Landbauamt Ansbach
Arbeitsamt, Stadt Bayreuth
Universitätsbibliothek Bayreuth
Deutscher Bundestag, Berlin (vormals Bonn)
Klinik Fränkische Schweiz, Ebermannstadt
Markt Eggolsheim
Schloß Schney, Bildungsstätte
Regierung von Oberfranken, Bayreuth
Kurhotel Bad Steben
Rathaus / Stadt Bayreuth
Norisbank Nürnberg
Verwaltungsgericht Bayreuth
Krankenhaus Forchheim
Wandgestaltung Sparkasse Bayreuth
Kunstverein Bayreuth
Gartenpavillon, Jean-Paul-Stift, Bayreuth
Finanzamt Regensburg
Finanzamt Forchheim
Glaswand / Neue Universitätsbibliothek Bamberg
Grosse drehbare Metallfeder / Neubürg – Mistelgau
Sparkasse Kemnath
Petrikirche Kulmbach

21014