21007

21007

ZUM ENTWURF

Ein KELTENSCHÄDEL im Siedlungsgebiet der Kelten. Die abstrahierte Skulptur zeigt einen Schädel der in der Vorderansicht behelmt wirkt und, stilisiert, die typische Gesichtsabdeckung eines La-Téne-Helms darstellt. Gleichzeitig soll die Skulptur modern, humorvoll und nicht martialisch sein und ebenso an die Comicfigur „Homer Simpson“ erinnern.
Da die Skulptur von allen Seiten einen gänzlich unterschiedlichen Eindruck vermittelt, sollte sie für den Betrachter umrundbar sein.
Die Skulptur kann in beliebiger Größe ausgeführt werden, sollte jedoch nicht unter 2,50 m hoch sein.
Meine Werke sind in der Regel sehr randalefest. D.h. man kann sie kaum mechanisch beschädigen und Schmierereien lassen sich einfach abkärchern.
Ausführung: Innengerüst Quadratrohr 100x100x5    Edelstahl VA 1.4301
Außenhaut Corten t=3,0 mm
3-Punkt Betonfundament
Befestigung mit Upat-Dübeln 16/25/148 R die dann mit Schweißpunkt gesichert werden.
Installation: Die Skulptur wird in mehreren vorgefertigten Teilen geliefert und vor Ort verschweißt. 3 Auflagepunkte 30 cm Durchmesser, 80 cm tief werden von mir selbst betoniert.
Zur Aufstellung benötige ich vor Ort bauseits ein leichtes Fahrzeug mit 500 kg Hubkraft ( Schlepper mit Frontlader, Hoflader, Manitou, Takeuchi TB 135 o.ä. ) für die Dauer von maximal 2 Stunden.

REFERENZEN

Skulptur von HEX im Kreisel am nördlichen Ortseingang von Taufkirchen (Vils)

VITA

VITA: HEX

1989-1995
Teilnahme an 6 „Objekt & Design“-Ausstellungen im Reginahaus / München
8 selbstveranstaltete Einzelausstellungen in verschiedenen Münchner Galerien

1991
Ausführung der Skulptur „Peaceful Steel “ ( ca. 4,5m ) für den Innenhof des Gymnasiums Ottobrunn.

1993
„Artistmembership“ im Museum of Modern Art (MoMA) / New York
Beginn des „Otterpoint-Sculpture-Projects“ in Kanada. Errichtung der ersten Skulptur „Iron Age Priest“. Seitdem jährliche Arbeit in Otterpoint. Inzwischen befinden sich dort 7 Stahlskulpturen.

1994
Ausstellung in Otterpoint / Canada.

1995
Einladung zu einem Bildhauer-Workshop in Namibia. Anfertigung einer Eisenskulptur für das Kunstmuseum in Rehoboth / Namibia.
Einige Skulpturen werden in der Dyanssen-Gallery / Trumptower / New York  gezeigt.
Arbeitsaufenthalt und Ausstellungsteilnahme in Menton / Monaco.

1996
Aufnahme in die „Copley Society of Boston“ ( älteste Künstlervereinigung der USA ). Teilnahme mit 5 Skulpturen an der „New-Members-Show“.
Einige Skulpturen werden bei der Gallerie „Bruce R. Levine “ / SoHO / New York ausgestellt.
Ausstellung in der Gallerie Dietmar Hahn / München.

1997
Teilnahme an der Jahresausstellung der Copley-Society / Boston.
Ausstellung in der „White Elephant Barn“ / Georgeville / Canada.

1998
Teilnahme an der Jahresausstellung der Copley-Society / Boston.
Ausstellung in der Gallerie Dietmar Hahn / München.

1999
Erwerb eines landwirtschaftlichen Anwesens in Rudertshausen / LK Freising.
Ausbau eines neuen Ateliers.
Auftrag durch das Strassenbauamt München für die Skulptur „VOLVERE “ ( ca. 4,80 m ) die im Innenhof der Stassenmeisterei in Taufkirchen/Vils errichtet wird.

2000
Ausstellung in der Gallerie Dietmar Hahn / München.

2001
Auftrag der Gemeinde Taufkirchen/Vils für „ Soweit die Worte tragen “.  

2002
Arbeit in Otterpoint / Canada.
Teilnahme an der Jahresausstellung der Copley-Society / Boston.

2011
Aufnahme als Associate in die Royal British Society of Sculptors

2013
Stipendium des Brian Mercer Charitable Trust

2016
Wahl zum Fellow Royal British Society of Sculptors

2020
Aufstellung der Monumentalskulptur DOWN.TWO.EARTH im Battle of Britain Memorial
Portrait:  
Beschreibung des Vorhaben: KELTENSCHÄDEL by HEX

21007